November

November

Lasst die Kinder zur hl. Messe kommen....

Bevor Leser sich ereifern. Völlig klar ist es, dass man, wenn ein Kind schreit, aus der Kirche hinausgeht. Und zweifellos gibt es fantasievoll gestaltete Kindergottesdienste, die mehr auf die Kinder zugeschnitten und spannender sind. Aber ich glaube auch wenn ein Kind nicht von ganz klein auf die normale Erwachsenenmesse als etwas Vertrautes kennengelernt hat, fällt es ihm später viel schwerer, sich mit der Messe zu befreunden. Deswegen möchte ich alle jungen Eltern ermutigen, mit ihren kleinen Kindern zur Messe zu kommen. Die Leute, die sie böse anschauen, wenn eines der Kinder quiekt, sind dieselben, die sich beschweren, dass die jungen Leute nicht mehr in die Kirche kommen.Denn Jesus freut sich garantiert. Immerhin haben Ihre quengeligen Kinder einen starken Fürsprecher. Papst Fanziskus hat ausgesprochen, was viele schon lange von kirchlichen Autoritäten hören wollten. „Mich stört es sehr, wenn ein Kind in der Kirche weint und es Leute gibt, die nicht gestört werden wollen und sagen, das Kind soll nach draußen.“, sagte er 2014. Es sei normal, dass Kinder weinten und „mal hierhin und mal dorthin“ gingen.Lasst die Kinder zur Messe kommen.Ich wünsche Ihnen, Ihren Kindern und Familien und Angehörigen eine gesegnete Zeit.

Pastor Antonius Groth


Veranstaltungen

« November 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930

Pfarrbrief

Info´s Pfarreien

Messdienerplan